Mein ergotherapeutischer Werdegang

Von 2001 bis 2004 besuchte ich die Akademie für den ergotherapeutischen Dienst in Klagenfurt. Nach der Diplomierung zur Ergotherapeutin 2004 begann ich ganztags im Zentrum für seelische Gesundheit, Schwerpunkt Station für affektive Störungen.

Ab 2007 übernahm ich zu 50% eine Stelle im Physikalischen Institut. Der Schwerpunkt lag in der funktionellen Ergotherapie (Unfallchirurgie, Handrehabilitation, Orthopädie, Rheuma und Neurochirurgie).

Die anderen 50% arbeitete ich weiterhin in der Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie (davor Zentrum für seelische Gesundheit).

Von 2008 bis 2013 war ich ganztags im Chirurgisch Medizinischen Zentrum (CMZ) des Klinikum Klagenfurt am Wörthersee im funktionellen Bereich tätig. Meine Schwerpunkte im CMZ liegen im Bereich der Hand-, Neurorehabilitation, Rheumatologie, Ergonomie im Alltag und am Arbeitsplatz und in der Freizeitgestaltung, im unfallchirurgischen und orthopädischen Fachbereich, als auch dem Schienenbau.

Seit 2014 arbeite ich zu 75% im Eltern-Kind-Zentrum (ELKI) und im CMZ. Die Arbeitsschwerpunkte sind gleich geblieben. Meine Klienten umfassen das Alter von 0-99+Lebensjahre.

Freiberufliche Ergotherapeutin

Seit 2010 arbeite ich zusätzlich freiberuflich in der eigenen Praxis und mache Hausbesuche im Raum Klagenfurt am Wörthersee.

Vortragstätigkeiten und Diverses

Von 2008-2010 war ich Gastvortragende in der Akademie für Physiotherapie (Gastvortrag über Ergotherpie in der Handrehabilitation, Seminar über das Berufsbild Ergotherapie)

2008 Ergonomie am Bildschirmarbeitsplatz, eine Fortbildung für administrative Dienste im Klinikum Klagenfurt

2009 im Rahmen der ÖANCK (österreichische Arbeitsgemeinschaft für neurochirurgische und neurologische Krankenpflege) ein Vortrag zum Thema Ergonomie im Alltag

Seit 2013 unterrichte ich als Gastvortragende mit einem Kollegen an der FH für Ergotherapie in Kärnten (ILV ET-Prozess im Berufsfeld Psychiatrie).

2013 Vorträge zum Thema: "Was tun wenn die Gelenke schmerzen. Ergotherapie bei rheumatischen Erkrankungen", fanden in St.Veit an der Glan, Klagenfurt am Wörthersee und Villach statt.

In St. Kanzian im Rahmen der Gesunden Gemeinde am 08.03.2013 wurde mit einer Kollegin ein Workshop zum Thema: "Wer rastet der rostet. Kognitives Training im Alltag" gegeben.

Vortragende seit 2014 in der ersten Kärntner Rheumaschule, "Ergotherapie bei rheumatischen Erkrankungen"

Blogautorin bei www.handlungsplan.net, von Ergotherapeuten für Ergotherapeuten und Interessierte.

Mitglied bei Ergotherapie Austria und aktives Mitglied des Arbeitskreis für Neurologie, Orthopädie und Handtherapie in Kärnten.